Camping Zubehör

Thetford Porta Potti 565P im Test: Campingtoilette in neuartigem Design

Beim Thema Toilette scheiden sich die Geister bei den Vanlifern. Viele halten sie für unnötig, andere schwören auf alternative Produkte. Wir hatten schon im Bulli ein kleines Modell der bekannten Porta Potti Reihe von Thetford an Board. Auch für den neuen Van wollten wir nicht auf diesen Komfort verzichten. Dank des vergrößerten Raumangebotes durfte auch ein größeres Modell in unsere Nasszelle einziehen. Im folgenden Testbericht geht es um das Thetford Porta Potti 565P.

Frontansicht tragbare Camping Toilette Thetford

Eine Toilette an Board bringt einen gewissen Komfort mit sich. Man muss nicht ständig nach der nächsten öffentlichen Toilette Ausschau halten oder sogar in die Wildnis machen. Letzteres ist den Einheimischen im jeweiligen Land und auch anderen Campern gegenüber nicht fair. Nicht selten bleibt das Papier dann einfach liegen und verschmutzt die Umwelt. Mit dem Bau einer Dusche im Van war der Einzug einer neuen Camping Toilette besiegelt. Sie sollte komfortabler als unser vorheriges Modell 335 sein und ein größeres Volumen mit sich bringen.

Markenlogo Thetford Porta Potti 565P

Thetford Porta Potti 565P: Ein Muss für sauberes & umweltfreundliches Vanlife

Nach den ersten Recherchen ist die Wahl schnell auf das Thetford Porta Potti 565P gefallen. Schon optisch hebt es sich deutlich von seinen quadratischen Vorgängern und Konkurrenten ab und wirkt viel moderner. Dafür sorgt die rundliche Form an der Vorderseite. Auch die Proportionen passen optisch sehr gut. Besonders überzeugend sind natürlich aber die Fakten zum Produkt. Mit knapp 45 Zentimetern Höhe unterscheidet sie sich nicht großartig von der Heimischen Kloschüssel. Das Leergewicht von 4,9 Kilogramm ist für die Größe ebenfalls vollkommen in Ordnung. Die Tankkapazitäten sind jedoch die Daten, worauf es am meisten ankommt.

Porta Potti steht im Van

Das Fassungsvermögen des Spülwassertanks beträgt stolze 15 Liter. Im unteren Schwarzwassertank finden rund 21 Liter Platz. Dies ist ein entscheidender Punkt beim Freistehen. Je mehr Kapazität die Tanks haben, desto länger kann man auf das Anfahren von Entsorgungsstationen verzichten. Was jedoch beim Besuch der Stationen wichtig ist, ist das Handling mit der Campingtoilette. Die Entleerung und Reinigung sollte nicht allzu aufwändig und kompliziert sein. Schon das kleine Modell war in der Handhabung gut. Auch das Thetford Porta Potti 565P bekommt diese Auszeichnung.

Indikatoren für Stände in Spül- und Schwarzwassertank

Schwenkt der Indikator im unteren Teil an der Front also vom grünen in den roten Bereich, dann ist eine Entleerung erforderlich. Dies geschieht nicht von jetzt auf gleich, sondern gibt genug Zeit zum vorausschauenden Planen. Der Indikator funktioniert wunderbar und lässt sich auch bei einer leicht schiefen Position nicht sofort verunsichern. Auch die Sichprüfung durch den Schieber in den Tank kann die Anzeige immer wieder mal bestätigen. Dennoch sind 21 Liter Fassungsvermögen eine ganze Menge und mit zwei Personen an Board kommen wir locker eine Woche ohne das Anfahren einer Entsorgungsstation aus.

Indikator Schwarzwassertank
Indikator Schwarzwassertank

Der Griff an der Front wird durch zwei zusätzliche Griffe im rückseitigen Bereich, jeweils am oberen und unteren Teil ergänzt. Ein kleiner Hebel gibt den Spülwassertank frei, sodass dieser leicht abgenommen werden kann. Das drehbare Auslassrohr kannten wir ebenfalls vom Vorgängermodell. Auch beim Porta Potti 565 gibt es einen Knopf zur Entlüftung und das Schwarzwasser kann dadurch viel besser und ohne zu schwappen herauslaufen. Dies erleichtert dann auch die weiteren Durchgänge, in denen der Tank mit klarem Wasser ausgespült wird. Das leichte Kunststoffmaterial kann dann einwandfrei gereinigt und wieder abgewischt werden.

Griffe und Entriegelung Porta Potti 565P

drehbarer Auslass Schwarzwasser

Thetford Porta Potti 565P wird entleert

Praktische Entlüftung bei der Entleerung des Tanks

Das Zusammenstecken geht ebenso einfach von der Hand. Ein Klicken verdeutlicht die korrekte Position und beide Teile sind wieder fest miteinander verbunden. Klappt man den Deckel auf, so liegt nicht nur die Kloschüssel frei, sondern auch der Zugang zum Spülwassertank. Der kleine Deckel hinten rechts wird aufgedreht und das Spülwasser kann nachgefüllt werden. Um kein Wasser daneben gehen zu lassen, liefert Thetford sogar noch einen passenden Trichter mit – super! Mit einer Gießkanne, dem Wasserschlauch oder aber auch Trinkflaschen kann hier nun kleckerfrei nachgefüllt werden.

Spuelwasser mit Wasserflasche aufgefuellt

Links neben dem Einfüllstutzen befindet sich ein Indikator als Füllstandsanzeige für den Spülwassertank. Wiederum links daneben ist die Kolbenpumpe für das Spülwasser zu finden. Hier kann per Hand die Wassermenge individuell bestimmt werden. Das P in der genauen Modellbezeichnung steht genau für dieses Spülsystem, welches wir ebenfalls schon von der kleinen Variante kannten. Wird die Kapazität ausgenutzt, so wird das obere Teil rund 15 Kilogramm schwerer – ein ordentliches Gewicht. Hier sehen wir auch den einzigen kleinen Nachteil, denn für uns passt das Verhältnis der beiden Tanks nicht perfekt.

Pumpe Indikator und Tank

Kloschuessel Porta Potti 565P

Schieber zum Schwarzwassertank
Schieber zum Schwarzwassertank

Aus unserer Sicht benötigt es nämlich keinen kompletten Kolbenstoß, um das Becken zu spülen. Schon auf halben Wege wird genug Wasser abgegeben, welches ohnehin in einem besonders verwirbelten Strahl die komplette Schüssel gut reinigt. Aus diesem Grund füllen wir das frische Wasser nicht komplett auf, sondern nur rund circa sieben Liter. Dies reicht uns dann bis zur nächsten Entleerung. Bei diesem Schritt sparen wir uns dann die schwere Handhabung mit dem komplett gefüllten Wassertank. Zudem steht unser Thetford Porta Potti 565P in der Nasszelle und muss zum Duschen regelmäßig auch mal außerhalb abgestellt werden. Auch hier sparen wir uns dann gerne die zusätzlichen Kilos.

Klopapierrollenhalter an der Seite

Durchweg positives Fazit für die hochwertige Camping Toilette

Als Fazit lässt sich das Thetford Porta Potti 565P aus unserer Sicht als durchweg positiv bewerten. Die Optik ist sehr gelungen und hat nichts mehr mit den alten, kantigen Modellen zu tun. In Sachen Handhabung ist die Camping Toilette gewohnt selbsterklärend und ergonomisch gestaltet. Die Kapazitäten der Tanks sind großzügig gehalten und besonders der Schwarzwassertank lässt sich einwandfrei entleeren und reinigen. Das seitliche Fach für eine Klopapierrolle ist ein nettes Gimmick, welches wir gerne nutzen. Trotz ausnahmslosen Kunststoffmaterial ist die portable Toilette sehr robust und durchweg solide verarbeitet. Wir konnten auch nach mehrmonatigem Test keinerlei Mängel feststellen – für uns also ein Muss im Bereich Camping Zubehör.


Porta Potti 565P kaufen


Thetford Porta Potti 565P steht in Nasszelle

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.