Camper Ausbau

Mit dem Camper Ausbau beginnt ein neues Kapitel in unserem Vanlife. Nach dem VW T6 California Ocean haben wir uns für einen individuellen Ausbau nach unseren Wünschen entschieden. Mit viel Know-How von Freunden, tollen Kooperationspartnern und viel Kreativität soll der Camper Ausbau gelingen. Vom Einbau des Herds, der Wahl der richtigen Fenster bis über den besten Filz, habe ich einige <strong>Erfahrungen hier zusammen gefasst</strong>. Beim DIY Campern ist eine leichte Bauweise unabdinglich und auch die spätere Zuladung darf nicht zu schwer sein. Wir haben deshalb auf leichtes Holz gesetzt und kommen somit auf <strong>ein Leergewicht von unter drei Tonnen</strong>. Auch beim Fahren ist dies deutlich spürbar. Weiterhin gilt es, den eigenen Stil im fahrenden Zuhause zu integrieren. Helle Farben mit natürlichen Materialien waren unsere Wahl. Gefällt euch der Stil auch? Ein Campervan Ausbau ist jedoch auch technisch herausfordernd. Eine Solaranlage, die Stromversorgung im Inneren und eine Standheizung sind meistens die Basics. Auch wir wollten darauf nicht verzichten. Zusammen mit dem Wassersystem muss <strong>einiges an Schläuchen und Kabeln verlegt</strong> werden. Um auch regelkonform unterwegs zu sein, ist die Abnahme beim TÜV und eine Gasprüfung erforderlich. Auch dazu habe ich unsere Erfahrungen niedergeschrieben.