Rund ums Vanlife

T6 California Ocean: Unser absoluter Traum-Bulli im Überblick

Der Bulli ist für uns nicht nur ein Auto, sondern auch unser Zuhause für einige Monate. Die Wahl haben wir uns daher nicht leicht gemacht und viel verglichen. Mit der Entscheidung für den komplett ausgebauten und vor allem kompakten T6 sind wir voll zufrieden und möchten euch im folgenden Artikel einmal die Fakten zu unserem VW T6 California Ocean näherbringen. Alle nützlichen Infos zum VW Bus Stauraum gab es bereits.

Jagdplatz Bulli

Wir haben uns mit dem Entschluss, das Vanlife anzugehen, ganz unvoreingenommen auf die Suche nach einem Zuhause auf vier Rädern begeben. Nah an unserem damaligen Wohnort haben wir uns sogar Wohnwagen angeschaut, die waren dann aber schnell vergessen, da uns eine große Flexibilität und die Mobilität sehr wichtig waren. Beim selben Händler sind wir dann zum ersten Mal auf die beliebten Kastenwägen getroffen. Die Ausstattung hat uns sehr gefallen. Die Raumdusche fanden wir beispielsweise total schick und praktisch.

Nach weiteren Recherchen zu Vor- und Nachteilen sind wir auf die kompakteren Fahrzeuge, wie eben den T6 gestoßen. Die letztendliche Suche nach eben diesem Auto war jedoch schwierig. Schnell wurden wir mit der Beliebtheit des kultigen und gleichzeitig modernen Bullis konfrontiert. Das Angebot war klein und die Preise deuteten auf eine hohe Nachfrage. Wir befassten uns jedoch immer mehr mit den Angeboten und bekamen ein Gefühl für die gewünschte Ausstattung und den Preis. Nur ein einziges Inserat im Umkreis von 300 Kilometern konnte unsere Anforderungen erfüllen.

Die Fakten zu unserem T6 California Ocean

  • Baujahr 12/2015
  • 2.0 TDI
  • 4 Motion Allradantrieb
  • 204 PS
  • Automatikgetriebe

Die Farbe Schwarz hat sich durch das magere Angebot ergeben. Eigentlich sind wir Fans von weißen Autos und haben diese auch bis vor dem Vanlife gefahren. Mittlerweile sind wir aber glücklich mit der Farbe. Es heizt sich in der Sonne nicht viel schneller auf und dass es dafür eine Anziehungskraft besitzt, ist nicht immer unbedingt ein Nachteil. Oft freuen wir uns nach einem Spaziergang auf den kuscheligen und sonnengewärmten Bulli.

Bulli Leucate

Auch auf die verbauten Assistenzsysteme und Ausstattung hatten wir natürlich keinen Einfluss. Der ACC Abstandsregler bis zu einer Geschwindigkeit von 210 km/h schätzen wir beispielsweise jedoch sehr. Der Fahrkomfort ist die perfekte Mischung aus wendig und komfortabel, einfach gar nicht wie ein „Bus“. Die tolle Übersichtlichkeit des Bullis hat uns ebenso überrascht. So auch die kleinen und feinen Details, an die VW gedacht und diese dann clever umgesetzt hat.

So haben die Campingstühle ihren festen Platz in der Heckklappe. Eine hervorragende Lösung, denn somit spart man sich den kostbaren Stauraum unter der Bettverlängerung im Kofferraum. Das gleiche gilt für den Campingtisch, denn dieser befindet sich perfekt eingelassen in der Schiebetür – einfach genial. Der drehbare Beifahrersitz ist ebenso eine tolle Konstruktion und wird tagtäglich genutzt. So entsteht im Handumdrehen ein richtiger Wohnraum.

Campingstühle in der Heckklappe T6 California Ocean

Tisch in Schiebetür

Innenraum zum Arbeiten

Unter der geteilten Glasplatte befinden sich links die 40 Liter große Kühlbox mit neun einstellbaren Stufen und auf der rechten Seite der zweiflammige Gaskocher mit Spülbecken und Wasserhahn. Der Tisch im Innenbereich dient als Arbeitsfläche beim Kochen, als Essplatz und als Schreibtisch. Wird er nicht gebraucht, so lässt er sich platzsparend und kinderleicht herunterklappen und zur Seite schieben. Die Konstruktion erlaubt selbstverständlich kein Klappern oder Ähnliches und ist in gewohnter VW-Manier verarbeitet. Das verhält sich ebenso mit dem Aufstelldach. Dieses ist quasi das Herzstück des Bullis und auch für uns nicht mehr wegzudenken. Der robuste Stoff hält erstaunlich viel Kälte und Wind draußen. Bei Temperaturen bis 6 Grad schlafen wir problemlos auf unserer „oberen Etage“. Das Lattenrost und die Matratze sorgen dabei für wirklich erholsame Stunden.

Sicht von oben Arbeitsplatz

Ansicht Innenraum T6 California Ocean

Ausblick aus Bulli am Strand von Bolonia

Um den Schlaf auch im unteren Bett zu optimieren, lässt sich der T6 California Ocean fast perfekt abdunkeln. Die Frontscheibe hat links und rechts jeweils zwei Rollos, welche am Rückspiegel zusammenlaufen. Der kleine Spalt am oberen Ende wird mit heruntergeklappten Sonnenblenden nochmals minimiert. Die Fenster der Türen werden mit magnetischen Vorhängen in wenigen Sekunden abgedunkelt. Die restlichen Scheiben im Innenraum werden mit den integrierten Rollos in wenigen Handgriffen abgedunkelt.

Verdunklung Fahrertür T6 California Ocean

Verdunklung Frontscheibe

Verdunklung Seitenfenster

Laura Bulli Berge

Die Standheizung wird mit Diesel betrieben und hält uns auch an kalten Tagen und Nächten warm. Der Verbrauch ist dabei sehr gering, sodass man keine Angst vor einem leer gesaugten Tank haben muss. Im Heck unter dem Regal befindet sich der Platz für die Gasflasche mit einem Gewicht von 2,75 Kilogramm. Hiermit kochen wir seit circa drei Monaten regelmäßig einmal am Tag und können auch hier einen sparsamen Verbrauch bestätigen. Der Frischwassertank fasst 30 Liter, der Abwassertank nur ein paar Liter weniger. Gepaart mit den vielen Ver- und Entsorgungsstellen sind die Größen der Tanks für uns ausreichend. Im Heck fahren ja ohnehin noch zwei 15 Liter Weithalskanister für den Zusatzbedarf oder die kalte Dusche mit.

T6 California Ocean

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.