Rund ums Vanlife

Vanlife: Warum lebt man in einem Bus?

„Das war auch immer mein Traum“ oder „Das will ich auch irgendwann machen“ waren zwei der häufigsten Entgegnungen zu unserem Plan vom Vanlife. Meist kamen diese von Menschen im mittleren Alter und waren die größte Bestätigung für uns. Denn nicht jeder konnte leicht nachvollziehen warum wir uns auf diese große Reise begeben.

Vanlife Europa
Vanlife an einem Badesee in Straßburg

Viel zu oft träumen wir von schönen Orten, einem entspannte Leben mit wenig Arbeit und genau so viel Verpflichtungen. Zu oft sind wir gefangen im Alltag und dem gesellschaftlichem Druck Arbeiten zu müssen, Wohneigentum zu besitzen und viele Sozialkontakte zu pflegen. Während des Studiums freut man sich vielleicht auf diese große Umstellung im Leben und endlich etwas „leisten“ zu können. Viel wichtiger ist dabei noch sich selbst etwas leisten zu können, waren die letzten Jahre mit BaföG doch hart.

Ziemlich schnell kommt jedoch auch die Ernüchterung. Die Wochentage laufen immer gleich ab. Nach der Arbeit bleibt oft wenig Motivation für Sport, Freunde und andere Dinge. Der Alltagstrott ist rasch eingekehrt. Das Wochenende wird zum Entspannen und für Ausflüge genutzt, dementsprechend schnell ist es vorbei und die Woche beginnt von vorn. Das soll jetzt (mindestens) 40 Jahre so weiter gehen?

Vanlife: Ausbruch aus dem Alltag in ein neues Leben

„Erstmal ein bisschen Geld verdienen“ so lautet die Devise von vielen jungen Menschen. Damit kann sich der ein oder andere Urlaub geleistet werden, um hin und wieder mal auszubrechen. Doch schnell denkt man auch langfristig. Der Einstieg ins Arbeitsleben bringt diese Denkweise automatisch mit sich. Das hat großes bewirkt. Das Vanlife ist mittlerweile ein gängiger Begriff geworden. Beschreibt ganz einfach das Leben in einem Bus, Wohnmobil oder Ähnlichem für eine längere Zeit.

Viele legen für diese Zeit ein Sabbatical ein und leben in dieser Zeit von ihrem Erspartem, sie können das Vanlife demnach als „Urlaub“ deklarieren. Viele der Vanlifer sind aber auch digitale Nomaden und haben die Möglichkeit von unterwegs zu arbeiten. Dies ist natürlich die angenehmere Variante, da fortlaufend Geld reinkommt und wenig bis kein Zeitdruck besteht. Oft wird dieser Lebensstil dann über Monate oder gar Jahre hinweg gelebt. Aber warum? Was ist daran so interessant und lebenswert?

Genau sagen kann ich das ja nun auch noch nicht, aber das reizvolle daran kann ich schon näher bringen. Es ist zum großen Teil der Fakt, dass es mit der aktuellen Arbeitssituation einfach möglich ist. Diese Möglichkeit dann nicht sinnvoll auszunutzen, wäre schlichtweg schade. Weiterhin reizt natürlich auch das Erleben neuer Abenteuer sehr. Im Vanlife hat man viel unmittelbareren Kontakt zu anderen Menschen und der Kultur des jeweiligen Landes. Das Leben im Bus ist durch das immer bereite Fortbewegungsmittel sehr flexibel. Auch die Organisation auf engstem Raum ist eine echter Reiz und klappt nur mit smartem Camping Zubehör.

Mehr über das tatsächliche Vanlife erfahrt ihr dann im wöchentlichen Update ab nächster Woche 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.