Rund ums Vanlife

Camping Butler: Saubere Campingtoiletten im Handumdrehen

Zum Thema Vanlife gehört auch das Thema der Campingtoilette. Viele kleine und große Fahrzeuge haben eine sogenannte Kassettentoilette an Board. Ob im Baubereich integriert oder im Schränkchen versteckt, beherbergen sie die gleiche Wirkungsweise. Das deutsche Start-Up Camping Butler möchte allen Campern bei der Reinigung helfen.

Entsorgungsstation Camping Butler

Viele Campingfahrzeuge haben eine mobile Toilette an Board. Die Vorzüge diese dabei zu haben liegen definitiv auf der Hand. Viele werden aber auch durch die Handhabung, insbesondere die Entleerung abgeschreckt. Die gängigen Entsorgungsstationen an Campingplätzen oder einfachen Übernachtungsstationen machen die Entscheidung oft nicht leichter.

Eine saubere Sache mit minimalem Kontakt – der Camping Butler

Viele Entsorgungsstationen bieten lediglich einen Abfluss und einen Wasserhahn zum einfachen Ausspülen der Kassetten an. Der neue Camping Butler soll hier Abhilfe schaffen und die Entleerung zu einer sauberen Angelegenheit machen. Der Clou: es benötigt keinen Kontakt mit der Kassette und diese wird sogar noch von innen und außen gesäubert.




Die Zielgruppe für die Entsorgungsstation sind primär Campingplätze und Betreiber von städtischen Entsorgungsanlagen. Der Hersteller hat bei der Konzeption vom Camping Butler großen Wert auf die Langlebigkeit und Robustheit gelegt. Die Entsorgungsstation ist wartungsarm, selbstreinigend und verspricht eine einfache Bedienung.

Die Revolution der Entsorgungsstationen – kontakt- und geruchsfrei

Für die Verwender von Campingtoiletten kommt jetzt die beste Nachricht: Nahezu alle gängigen Modelle werden vom Camping Butler unterstützt. Kassetten von Dometic, Enders und Thetford inklusive der Porta Pottis werden erkannt und im Handumdrehen gereinigt. Auch zukünftige Modelle können per Update in die Camping Butler Entsorgungsstation eingespielt und in das Portfolio mit aufgenommen werden.

Die Kassette wird einfach in den das automatisch öffnende Fach eingelegt. Über das Touch-Display wird das gewünschte Programm gewählt und die vollautomatische Reinigung von innen und außen kann beginnen. Die lästige und dreckige Arbeit kann somit getrost abgegeben werden. Nach dieser zwei bis drei Minuten dauernden Prozedur kann die saubere und mit Wasser und Sanitärzusatz gefüllte Kassette dann einfach wieder entnommen werden.

Ein großer Pluspunkt liegt im Verzicht auf chemische Reinigungsmittel. In der innovativen Entsorgungsstation werden nur rein biologische Produkte für die Kassettenreinigung verwendet. Beim Sanitärzusatz kann zwischen chemischen Produkten oder biologischen Alternativen gewählt werden. Die Entwicklung und Herstellung des Camping Butlers erfolgt in Deutschland.

Wer mehr über den Camping Butler erfahren möchte, kann sich gern das untenstehende Video anschauen. Wer aber die Hersteller und Erfinder sehen möchte, der kann nächste Woche am Dienstag, den 1. Oktober um 20:15 Uhr bei „Die Höhle der Löwen“ auf VOX einschalten. Wir hoffen, dass der Camping Butler bald viele alte Entsorgungsstationen ersetzt.

2 Kommentare

  • Gerd Ambrosius

    Ich habe mir meine Campingtoilette selber gebaut nach dem ich mich für eine Trenntoilette entschieden hatte, bin ich es angegangen – den Bausatz von Semperit bestellt und dann gebaut. Nach 2 Jahren kann ich sagen,“ ES GIBT NICHTS BESSERES“ ich brauche kein Wasser oder Chemie mehr, es treten keinerlei Gerüche auf, und de Rest ist leicht zu entsorgen.

  • Wilfried Funk

    Der Camping Butler ist toll. Jeder Campingplatz sollte damit ausgerüstet sein und die Reinigungskosten von Eur 2 sind ok. Wer die Entleerung schon einmal mitgemacht hat, weiß was es heisst, dies zu tun. Spritzer lassen sich nicht vermeiden, da kannst du machen was du willst. Eine TOP Idee, jeder der Ahnung davon hat, muss sich einfach dafür begeistern.
    Ich gehe sogar so weit, dies als absolut notwendigen STANDARD Europa weit auf allen Campingplätzen vorzuschreiben. Dann ist dieser Teil der Reinigung jedenfalls in besten Händen.
    Die Löwen hatten leider diesbezüglich überhaupt keine Ahnung. Woher auch?? Teilweise war ihnen eine Camping-Toilette sogar unbekannt. Was soll man da sagen…..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.