Camper Ausbau

Thetford Topline 922: Einbau, Optik, Handhabung und die Gasprüfung

Um im Van auch kochen zu können, ist natürlich ein Herd notwendig. Hier gibt es viele verschiedene Möglichkeiten eine Kochstelle auf kleinem Raum zu installieren. Neben einer dauerhaften Installation entscheiden sich auch einige für eine nicht-permanente Lösung mit einem Gaskartuschen-Kocher. Warum wir uns für den Thetford Topline 922 entschieden haben und wie die Gasprüfung dazu abgelaufen ist, erfahrt ihr in folgendem Beitrag.

Thetford Topline 922 in Kuechenzeile in Wohnmobil

Schon im T6 haben wir das integrierte Gaskochfeld schätzen gelernt. Zwei Flammen haben uns vollkommen ausgereicht und haben gleichzeitig nicht zu viel Platz in Anspruch genommen. Dass es im neuen Van also eine ähnliche Lösung wird, war uns schnell klar. Lediglich auf das Edelstahl wollten wir einstimmig verzichten. Die Suche nach schicken Kochfeldern hat nach der Aktion mit dem Selbstklebefilz also begonnen. Schnell wurde die große Auswahl an Kochern mit Edelstahlrahmen oder in Kombination mit kleinen Waschbecken klar.

Thetford Topline 922: 2-flammiges Gaskochfeld in besonderer Optik

Diese typischen Wohnmobil-Küchen kamen für uns aber überhaupt nicht in Frage. Modern und praktisch sollte es sein. Wer dies sucht, wird um die Marke Thetford nicht herumkommen. Das Kochfeld Thetford Topline 922 hat uns optisch auf Anhieb gefallen. Die schicke Glasplatte und die zwei aufgesetzten Kochfelder bestechen komplett in Schwarz durch die moderne Optik. Die Maße von rund 30 x 50 Zentimetern waren genau richtig für unsere Arbeitsplatte. Mit rund 125 Zentimetern Breite muss nämlich alles optimal geplant und ausgenutzt werden. Die fünf Kilogramm Gewicht der schicken Kochgelegenheit liegen zudem voll im Rahmen.

Schwarzes Gaskochfeld Wohnmobil

Detailbild Drehknoepfe Thetford Topline 922

Schablone aus Papier für leichten und massgenauen Einbau

Schon die Lieferung hat uns überzeugt. Innerhalb von wenigen Tagen kam der Gasherd bei uns an und war einwandfrei verpackt. Der sichere Transport ist bei einem solchen Gegenstand natürlich wichtig. Einige Tage später hat der Einbau begonnen. Im Lieferumfang befand sich eine clevere Papierschablone, welche den Ausschnitt für die Arbeitsplatte genau darstellt. Mit einer Stichsäge ist das Loch in wenigen Minuten fertig und der Herd kann zur Probe eingesetzt werden. Schon jetzt hat sich ein schickes Bild von der zukünftigen Küche ergeben.

Thetford Topline 922 verkehrt herum auf Arbeitsplatte

Arbeitsplatte fuer Thetford Topline 922 vorbereiten

Der weitere Einbau war einfach und dank der Anleitung auch schnell erledigt. Neben der schwarzen Granitspüle wirkt der Thetford Topline 922 sehr gut und fügt sich in das Gesamtkonzept des Vans ein. Die silberfarbenen Drehknöpfe passen wiederum zu den Griffen und Abschlussleisten, ein rundes Bild also. Doch auch technisch muss der Gasherd natürlich überzeugen. Die Gasflasche benötigt jedoch einen speziellen Platz, welcher für eine Zulassung als Wohnmobil unerlässlich ist. Mittig unter der Küche steht nun die 11kg Gasflasche sicher und fest.

Gaskochfeld Thetford Topline 922 in Arbeitsplatte eingelassen

Detailbild Topfauflagen

Für die Gasprüfung mussten wir folgenden Kriterien erfüllen:

  • Luftdichter Gaskasten
  • Auslass nach außen mit mindestens 100 cm²
  • Befestigung der Flasche jeweils an der oberen und unteren Hälfte
  • Starre Leitung aus dem Gaskasten
  • Flexibler Schlauch maximal 50 cm lang
  • Druck von maximal 30 mbar
  • Herd mit Zulassung für den deutschen Markt
  • automatischer Stopp der Gaszufuhr nach Benutzung
  • dichte Leitungen

Nach der gewissenhaften Abarbeitung dieser Liste sind wir dann zu einem Wohnmobilbauer gefahren. Ein Angestellter hat die Zulassung die Gasprüfung zu übernehmen. Diese Info haben wir im Internet recherchiert und einen Termin ausgemacht. Unser Gaskasten war (nahezu) nach den oben aufgeführten Kriterien konzipiert, trotzdem stieg die Spannung. Als erster fiel dem Prüfer unser 1,5 Meter langer Gasschlauch auf. Diesen haben wir online gekauft und haben uns auf das Prüfsiegel verlassen, welches sich als ein Fehler herausgestellt hat. Nach wenigen Handgriffen haben wir einen neuen, kürzeren Schlauch mit den vorgegebenen 50 Zentimetern montiert bekommen – toller Service.

Auslass fuer Gaskasten

Bestandene Gasprüfung als Belohnung

Auch die Gurte, welche die Gasflasche während der Fahrt an Ort und Stelle halten soll entsprachen den Vorgaben. Der Auslass am Boden und sämtliche andere Punkte waren ebenfalls in Ordnung. Nun stand die Dichtigkeits-Prüfung an. Alle Leitungen wurden unter Druck gesetzt und mussten circa fünf Minuten ohne einen Druckabfall standhalten – geschafft! Das gelbe Heft zur bestandenen Prüfung der Gasanlage war der Lohn einiger Mühen zu diesem Thema. Ein Aufkleber am Heck fungiert bei diesem Thema ähnlich wie die TÜV-Plakette.

Gaskasten geoeffnet

Gaskasten verschlossen

Auch die ersten Mahlzeiten waren natürlich kein Problem. Die automatische Zündung des Thetford Topline 922 funktioniert einwandfrei und erzeugt eine schnelle Flamme. Das schwarze Glas ist zwar empfindlich für Staub und Schmutz, Edelstahl ist da erfahrungsgemäß aber nicht pflegeleichter und optisch überhaupt nicht ansprechend. Die Topfauflagen können mit einem Dreh entfernt werden, sodass eine Reinigung der Glasfläche kinderleicht ist. Letztendlich sind wir mit der Wahl sehr zufrieden und freuen uns täglich über das ansprechende Design unserer kompakten Küchenzeile. Ihr bekommt mehr Infos zum Thetford Topline 922 auf der Herstellerseite.

Thetford Gaskochfeld wird angeschaltet

Thetford Topline 922 im Einsatz

Gaskochfeld Thetford Topline 922 in Van

Thetford Topline 922 Gasherd mit Aussicht auf Bodensee

6 Kommentare

  • Marcel

    Vielen Dank für den super Beitrag. Das Kochfeld überzeugt auch uns sowohl technisch als auch optisch!
    Gibt es für den Anschluss an das 12V-Netz Herstellervorgaben? Welcher Kabelquerschnitt u. Sicherung wurde gewählt?
    Danke und Beste Grüße!

    • Laura

      Hallo Marcel,

      vielen Dank für das Kompliment 😉

      So viel ich weiß, gibt es keine bestimmten Vorgaben vom Hersteller.
      Wir haben einen Kabelquerschnitt von 2,5 qmm gewählt und an den Sicherungskasten im Heck angeschlossen.

      Auch nach einigen Wochen Vollzeit-Vanlife sind wir sehr zufrieden mit dem Gaskochfeld und können es uneingeschränkt weiterempfehlen!

      Viele Grüße aus Spanien
      Laura

  • Chris

    Hallo sehr schöner Artikel, der einbau ist super dokumentiert vielen Dank.
    Ich stehe gerade kurz vor dem Einbau des gleichen Kochers. Mir stellt sich die frage welcher der beiden Anschlüsse + und – ist.
    Beide sind Braun und nicht gekennzeichnet. Der eine Anschluss geht auf ein grüne Vorschaltgerät ist das eventuell Plus wie habt ihr das Problem gelöst?
    Liebe Grüße

    • Laura

      Hallo,
      vielen Dank für deinen Kommentar.
      Welches Kabel nun Plus ist, kann ich dir leider nicht beantworten.
      Ich habe auch nicht mehr im Kopf, wie wir das herausgefunden haben, sorry!! 🙁
      Viele Grüße
      Laura

  • Michael

    Hallo,
    ich bin heute mit einem 2 flammigen Gas-Kochfeld von Phönix durch die Gasprüfung gefallen.
    Hat das Thretford 922 eine Wohnmobil Zulassung (geeignet für den mobilen Enbau)?
    Sind die Topfhalter fest verbaut?
    Das war ein Grund für die Ablehnung vom TÜV

    Liebe Grüße
    Michael

    • Laura

      Hallo Michael,

      ja, der Thetford Topline 922 hat eine Zulassung zum Einbau im Wohnmobil. Wir haben die Gasprüfung damit ohne Probleme bestanden.

      Viel Glück beim nächsten Mal

      Laura

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.