Camping Zubehör,  Rund ums Vanlife

Duschvorhang Camper: DIY für die Wäsche hinterm Bus

Kleinere Reisemobile verfügen für gewöhnlich über keine integrierte Dusche. So auch nicht unser T6. Wie wir uns diese Möglichkeit mit einem Duschvorhang an der Heckklappe dennoch geschaffen haben und welcher Duschvorhang Camper also glücklich macht, erfahrt ihr im folgenden Beitrag.

Duschen am Bulli Sa Punta

Schon bei den ersten Überlegungen zur Anschaffung eines Campingfahrzeugs war uns irgendeine Möglichkeit zum Duschen wichtig, nicht aber eine fest integrierte Duschkabine. Diese Modelle haben zwar durchaus auch ihren Charme, die Fahrzeuggröße ist aber meist eine andere Kategorie. Da wir so klein wie möglich unterwegs sein wollten, war dies also keine Option für uns. Nach dem Kauf unseres schwarzen Bullis musste also eine Lösung zum Duschen her. Die erste Anlaufstelle ist da selbstverständlich das Internet. Es gibt kreative Lösungen, wie zum Beispiel eine Duschspinne. Auch auf einen Hula-Hoop-Reifen mit Vorhang und Saugnapf bin ich gestoßen. Dann kam die Idee mit der Heckklappe. Bei Flügeltüren hatte ich selbstgebaute Vorhänge nämlich auch schon gesehen.

Der eigentliche Plan war es, den Vorhang oben an der Heckklappe mit Magneten zu befestigen, was sich aber als nicht praktikabel erwies. Deshalb kam beim Nähen die Idee mit der Gummilitze. Im Prinzip sind es also zwei einzelne Duschvorhänge aus dem großen schwedischen Möbelhaus, welche zunächst der Länge nach zusammen genäht wurden. Mit der neuen Breite decken wir die Heckklappe rundherum ab. Im Saum war bereits eine Art Schlaufe vorhanden, welche wir an den Außenseiten nur auftrennen mussten. In die beiden Ecken, also jeweils etwa in der Mitte des einzelnen Duschvorhangs haben wir dann circa einen Meter Bleiband eingenäht. Dieses soll den Vorhang auch bei Wind an seinem Platz halten und ihn nicht „aufdringlich“ werden lassen.

Duschvorhang Camper: Bleiband für entspanntes Duschen bei Wind

Jetzt war die Frage nach der Befestigung an der Heckklappe dran. Nachdem die Magnete den Vorhang nicht zuverlässig halten konnten, musste eine andere Lösung her. Nach dem Durchwühlen der Nähutensilien meiner Mutter, ist mein Freund dann auf die Idee mit der Gummilitze im oberen Teil gekommen. Also wurde wieder eine Schlaufe in den kompletten oberen Teil des neuen Duschvorhangs genäht und die Gummilitze eingefädelt. Diese geht über die komplette Breite des Duschvorhangs und nur ein wenig darüber hinaus. Die beiden Enden werden einfach zusammengeknotet – Fertig!

Bulli Duschvorhang

Der Bulli Duschvorhang kann nun zu zweit über die offene Heckklappe gezogen werden. Auf der Höhe des Scheibenwischers muss man nochmal ein wenig anheben. Der Gummi wird bis ganz nach hinten gezogen, wo er dann sicher sitzt. Der vordere Teil des Duschvorhangs verläuft einfach oben an der Heckklappe, könnte aber auch weiter unten eingespannt werden. Der Bulli Duschvorhang funktioniert sicher auch bei anderen Fahrzeugen mit einer großen Heckklappe wunderbar. Nach dem Duschen kann der Vorhang hier auch wunderbar trocken und ist nach kurzer Zeit schon wieder bereit zum Einpacken. Man braucht übrigens keine Sorge vor einem Platzfresser haben, ordentlich gefaltet nimmt er kaum Platz in Anspruch und liegt er bei uns in einem Gefrierbeutel auf den Kanistern.

Als Dusche nutzen wir einen Weithalskanister, welcher mit einem zweiten Exemplar immer gefüllt im Kofferraum steht. Dann kommt die Dusche mit elektrischer Tauchpumpe ins Spiel. An der 12-Volt-Steckdose im Heck angeschlossen, kann das Duschvergnügen schon losgehen. Den Duschkopf haben wir meistens in der Hand oder hängen ihn in die Schlaufe der Heckklappe ein. Für uns ist das Duschen am Bulli somit eine runde Sache. Um die Umwelt zu schonen achten wir natürlich auf biologische Duschzusätze. Aktuell lieben wir die Dr. Bronners 18-IN-1 Naturseife.

Duschen am Friedhof

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.